Spenden

Bild: Andreas Schulz-Benick

Unsere Projekte brauchen Ihre Unterstützung.

Wir glauben an unsere Arbeit und dass jeder Euro es wert ist, in den Schutz unserer Heimat investiert zu werden. Als landeseigene Stiftung mit ausschließlich gemeinnützigen Zielen sind unsere Mittel jedoch begrenzt. Stiftungseinnahmen und Fördermittel allein können nicht bestreiten, was für den langfristigen Erhalt unserer Naturschutzgebiete getan werden muss. Deshalb sind wir auch auf Ihre Spenden angewiesen. Hierfür gibt es verschiedene Wege. Helfen Sie uns, die natürlichen Schätze unseres Landes zu bewahren!

Zustiftungen: Ihr Euro zählt doppelt! Seit Juni 2012 haben Zustiftungen für unsere Stiftung eine ganz besondere Bedeutung. Nach dem Vorbild der in den USA entstandenen Matching-Funds legt das Land Mecklenburg-Vorpommern ab sofort zu jedem privat zugestifteten Euro einen weiteren Euro oben drauf - bis zu einer Höhe von fünf Millionen Euro. Das bedeutet, jede Zustiftung wird verdoppelt. Bitte nennen Sie hierfür im Betreff der Überweisung das Wort "Zustiftung" und Ihre Anschrift, falls Sie eine Spendenbescheinigung wünschen.

Sie können – verbunden mit steuerlichen Vorteilen – einen nachhaltigen Beitrag zur Förderung der Natur Mecklenburg-Vorpommerns leisten: Ihre Zustiftung wird dem bestehenden Stiftungskapital zugeführt und bleibt dort dauerhaft erhalten, während die Erträge des wachsenden Stiftungskapitals der Förderung der Naturschätze MVs zugutekommen. Ziel ist es, pro Jahr eine Million Euro an Zustiftungen zu erreichen. Helfen Sie uns, dieses Ziel zu verwirklichen.
Jeder noch so kleine Betrag zählt.
Geld-Spenden: Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unmittelbar die Stiftungsarbeit. Sie wird zeitnah und im vollen Umfang für den Flächenkauf oder für die laufende Projektarbeit eingesetzt. Jeder noch so kleine Betrag ist willkommen! Steuerliche Vorteile: Sie können Ihre Spende steuermindernd in Ihrer Einkommenssteuererklärung geltend machen. Die Höchstgrenze für den steuerlichen Spendenabzug beträgt 20 % des Gesamtbetrages Ihrer Einkünfte. Bei Spenden bis 200 € akzeptiert in der Regel das Finanzamt Ihren Kontoauszug als Spenden-Beleg. Bei höheren Spenden senden wir Ihnen gern umgehend eine Spendenbescheinigung zu. Bitte vergessen Sie in jedem Fall nicht, Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger anzugeben. Wir bestätigen Ihnen, dass Ihre Zuwendung für steuerbegünstigte Zwecke im Sinne §§ 52-54 AO verwendet wird.
Projektbezogene Spende:Mit dieser Form der Spende können Sie ein ganz konkretes Projekt der Stiftung unterstützen. Hierzu nennen Sie im Betreff der Spende einfach das gewünschte Projekt.

Brutinseln für den Stuerschen See
Um die Brutbedingungen für Wasservögel im Stuerschen See im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte zu verbessern, hat die Stiftung 4 Brutinseln als künstliche Nisthilfen in Auftrag gegeben. Der Stuersche See gehört zum bereits 2003 abgeschlossenen Projekt der Stiftung „Wiedervernässung der Seebecken bei Stuer und Rogeez“. 


Trollblumenwiese
Im Naturschutzgebiet „Unteres Warnowland“ südlich von Rostock befindet sich eine wertvolle Feuchtwiese, auf der die seltene Trollblume und auch Orchideen wachsen. Diese Fläche ist so nass, dass sie nicht landwirtschaftlich bewirtschaftbar ist. Die seltenen Arten sind aber auf eine regelmäßige Nutzung (am besten Mahd) angewiesen. Deshalb lässt die Stiftung durch einen Spezial-Landschaftspflegebetrieb jährlich eine Mahd durchführen. Der Betrieb verfügt über besonders bodenschonende Kettenfahrzeuge. Eine finanzielle Unterstützung würde evtl. ermöglichen, die zu mähende Fläche auszudehnen, um auf den angrenzenden Bereichen wieder eine artenreiche Feuchtwiese zu entwickeln. Mangels Nutzung haben sich dort nur wenige konkurrenzstarke Hochstauden etabliert.

Trollblumenbestand                                        Foto: StUN

 Bestand bei fehlender Mahd                           Foto: StUN
Treuhandstiftung: Sie möchten, dass Ihr Vermögen über Ihren Tod hinaus unter Ihrem Namen erhalten bleibt?
Dann errichten Sie eine unselbständige Stiftung unter dem Dach der Stiftung Umwelt- und Naturschutz M-V. Hierfür ist im Gegensatz zur Errichtung einer selbständigen Stiftung kein Mindestvermögen erforderlich. Sie als Stifter können die Verwendung der Kapitalerträge exakt festlegen. Die Treuhandstiftung basiert auf einer inhaltlich vom Stifter gestalteten Stiftungssatzung und einem Treuhandvertrag. Der Treuhandvertrag regelt, dass das Stiftungsvermögen in das Eigentum des Treuhänders übergeht. Dieses wird getrennt vom eigenen Stiftungsvermögen und gemäß der Satzung des Treuhandstifters durch die Stiftung Umwelt- und Naturschutz M-V verwaltet. Das zur Errichtung der Treuhandstiftung erforderliche Vermögen ist dauerhaft dem in der Stiftungssatzung formulierten Zweck gewidmet und bleibt in im Regelfall in seinem Bestand erhalten. Zur Realisierung des Stiftungszwecks dürfen dann nur die Erträge des Vermögens herangezogen werden. Der Stifter kann jedoch bestimmen, ob das Vermögen erhalten werden soll oder laut Treuhandstiftungszweck verbraucht werden darf.

Steuerliche Vorteile: Sie können bis zu 1 Mio. € für die Stiftungsgrünung zusätzlich zum normalen Spendenabzug entweder in voller Höhe bereits im Gründungsjahr oder verteilt auf 10 Jahre als Sonderausgabe beim Finanzamt geltend machen. Gleichzeitig fallen für Sie bei einer Treuhandstiftung keine Aufwendungen für die Errichtung der Organisation, die Verwaltung und die Kosten der täglichen Stiftungsarbeit an.
Schenkung: Natürlich freuen wir uns über jede Schenkung eines Grundstücks.
Um den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten, ist es uns jedoch nur möglich, schützenswerte Flächen in unseren Bestand zu übernehmen, die den bereits vorhandenen Flächenbestand arrondieren.

Bitte kontaktieren Sie uns hierfür!
Erbschaft: Bei einer Vermögensübertragung in das Stiftungsvermögen einer gemeinnützigen Stiftung fallen keine Erbschaft- oder Schenkungsteuer an.

Die Stiftung als Erbe ist von der Erbschaftsteuer befreit. Die Erbschaftsteuer entfällt auch, wenn Erben das Vermögen oder Teile davon innerhalb von 24 Monaten auf die Stiftung übertragen.

Haben Sie Fragen zu den verschiedenen Spendenformen? Dann kontaktieren Sie uns. Ihr Ansprechpartner ist Bjørn Schwake. Sie erreichen ihn unter 0385 7609995.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

GELD SPENDEN

 

Spendenkonto:

 

Deutsche Kreditbank Schwerin
BLZ: 120 300 00
Konto-Nr.: 187 217 04
IBAN: DE06 1203 0000 0018 7217 04
SWIFT BIC: BYLADEM1001

 

Ihr Euro zählt doppelt!

Nach dem Vorbild der in den USA entstandenen Matching-Funds legt das Land Mecklenburg-Vorpommern zu jedem privat zugestifteten Euro einen weiteren Euro oben drauf. Jeder noch so kleine Betrag zählt und wird mit Hilfe der Zustiftung des Landes bis zu einer Höhe von fünf Millionen Euro verdoppelt.